Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Schwarzenbach a.Wald

Veröffentlicht am 01.04.2013 in Ortsverein

Zur Jahreshauptversammlung hatte der SPD-Ortverein Schwarzenbach a.Wald in den Landgasthof Zeitler eingeladen. Neben den Mitgliedern des Ortsvereins konnte die 1. Vorsitzende Gabriele Tausch auch den Fraktionsvorsitzenden Fredi Häßler, den 1. Vorsitzenden des Ortsvereins Bernstein a.Wald Wolfdieter Jahreiß und Günther Bittermann von den Freien Wählern begrüßen.

In ihrem Jahresbericht informierte die Vorsitzende über den derzeitigen Mitgliederstand und über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Kassier Herbert Blawid berichtete anschließend über die Finanzen des Ortvereins. Bei den turnusmäßigen Neuwahlen gab es so gur wie keine Veränderungen. Gabriele Tausch bleibt 1. Vorsitzende und das Amt des 2. Vorsitzenden begleitet weiterhin Stefan Günther. Als Kassier wurde wieder Herbert Blawid und als Schriftführer Günter Uebelhack gewählt. Die Beisitzer und Kassenprüfer wurden in ihren Ämtern bestätigt. Außerdem mussten noch die Delegierten und Ersatzdelegierten für den Kreisverband, Unterbezirk und für die Kommunal- und Europawahl 2014 gewählt werden.
Für 50 jährige Mitgliedschaft konnte die Vorstandschaft ihren Parteifreund Robert Fischer aus Unterleupoldsberg ehren. Die Vorsitzende bedankte sich beim Jubilar für seine treue Mitgliedschaft und hob besonders seine 31 jährige Tätigkeit als Schriftführer hervor. Sie betonte, dass seine lückenlose Führung der Protokollbücher und die umfangreiche Sammlung an Berichten und Zeitungsausschnitten beispielhaft ist. Seine Aufzeichnungen und sein Wissen sind eine wahre Fundgrube. Als Dank, wurde ihm eine Urkunde und die Anstecknadel in Gold überreicht.
Unter einem weiteren Tagesordnungspunkt referierte Fredi Häßler, Fraktionsvorsitzender der SPD und Freie Wähler, über die Arbeit im Stadtrat. Zwei Schwerpunkte, die Sanierung der Grund- und Hauptschule mit Hallenbad und Revitalisierung der Industriebrache Erba, bestimmten in letzter Zeit diese Tätigkeit. Beide Großprojekte voranzubringen und zum Erfolg zu führen, war auch die einstimmige Meinung seiner Fraktion. Die Ferienregion Selbitztal-Döbraberg und die Digitalfunkstation auf dem Döbraberg waren weitere Themen in seinem Bericht.
Mit einer Diskussionsrunde und einem gemütlichen Beisammensein fand die Veranstaltung ihren Abschluss.

 
Besucher:140406
Heute:3
Online:1